roman-tiger.de

Das ABC-Projekt

Langeweile in den Ferien?

Das kann helfen 🙂

Vielleicht kennst du das, endlich sind Ferien, auf die du schon so lange gewartet hast, du hast massig Zeit zur Verfügung und dann … weißt du plötzlich nicht was tun, weil

  • deine Freunde verreist sind
  • es regnet
  • du keine Lust hast zum Schwimmbad zu fahren
  • keine Buch weit und breit zu finden ist…

Das kenne ich nur allzu gut! Deshalb habe ich mir etwas überlegt, das mir hilft, wenn mir die Decke auf den Kopf zu fallen droht.

Ich nenne es das ABC-PROJEKT, weil die Buchstaben des Alphabets dabei eine wichtige Rolle spielen.

Was ist das ABC-Projekt und wie funktioniert es?

Das ABC-Projekt basiert darauf, dass man oft nicht weiß, was man tun soll und einfach einen kleinen Schubser braucht, um in die Gänge zu kommen. Im Grunde funktioniert es ganz einfach: du schreibst auf kleine Papierkärtchen jeweils einen Buchstaben des Alphabets. Diese Karten steckst du dann in ein Gefäße, wie z. B. eine Dose, ein Marmeladenglas, eine Schachtel…

Ist dir langweilig fischt du dir einen Buchstaben aus der Dose.

Dieser Buchstabe, nehmen wir beispielsweise das „E“, liefert dir nun den Anfangsbuchstaben deines Projekts. Dein Vorhaben – das mit „E“ beginnt – kann sehr kurzweilig sein oder ein/mehrere Tage in Anspruch nehmen, das ist dir überlassen.

Folgende Dinge könnten sich aus dem Buchstaben „E“ ergeben:

  • Eis machen (eine eigene Eiskreation in der Küche fabrizieren)
  • Elfen basteln oder zeichnen
  • Esel googeln und alles Wissenswerte über Esel in einem Heft notieren
  • Elisabeth, deine Cousine, Freundin, …, anrufen oder ihr eine Karte oder einen Brief schreiben
  • Emails sortieren/lesen/löschen…
  • Einrad fahren, falls du eines hast, sonst kann man das sicher irgendwo ausleihen
  • Elfchen schreiben – wenn du nicht weißt, wie das geht, schau mal im Internet nach
  • Einkaufen gehen für XY
  • englische Songtexte lernen und übersetzen/singen

Wie du siehst, es gibt unendlich viele Möglichkeiten! Merke: wenn du ein Problem mit Entscheidungen hast, nimm die erste Idee, die dir einfällt oder schreibe die Ideen auf Zettel und ziehe dann einen 🙂

Kann es losgehen?

Dann greif zu Papier, Schere, Klebstoff, Stift & bastle deinen Ausweg aus der Langeweile!

Folgendes brauchst du:

  • Papier unterschiedliche Farben
  • Stanzen, es reicht aber auch ein Schere
  • Stifte in verschiedenen Farben
  • Schreibpapier, kariert
  • Klebstoff
  • ein Gefäß: Schachtel, Dose, Marmeladenglas, …

Stanze oder schneide aus dem Papier 26 (Zahl der Buchstaben des Alphabets) kleine Kärtchen aus.

Schreibe nun mit verschiedenen Stiften auf jedes Kärtchen einen Buchstaben des Alphabets.

Beklebe deine Schachtel, dein Glas, deine Dose mit buntem Papier (Geschenkspapier, Papier aus einer Zeitschrift, Zeitungspapier, …)

Fülle deine ausgeschnittenen oder gestanzten und beschrifteten Kärtchen in deine Aufbewahrungsbox.

Projekte schriftlich festhalten

Je nachdem wie dein Behältnis aussieht und geformt ist, wählst du jetzt ein passendes Papier, auf dem du später deine Projekte festhalten kannst.

Ich habe aus einem Schreibblock karierte Blätter herausgenommen und sie so zugeschnitten, dass ich später ein langes, zusammengefaltetes „Heftchen“ habe, das in die Schachtel passt.

Damit genügend Platz zum Schreiben ist, habe ich einfach zwei Blätter mithilfe eines bunten Papierstreifens zusammengeklebt.

Jetzt kannst du dein Projektmäppchen noch passend beschriften z. B. mit: Buchstabe, Datum, Projektname.

Dann kommt der große Moment 🙂

Du darfst einen Buchstaben ziehen!

Bei mir ist es das „K“ geworden. „K“ wie Kalender!

Also Buchstabe eingetragen, Datum notiert, Projektname festgehalten und auf gehts zu einem neuen Projekt, das mit Sicherheit Spaß macht und die Langeweile vertreibt.

Wenn du beim Buchstaben „K“ auch Lust hast, einen Kalender zu basteln findest du hier Ideen:

https://roman-tiger.de/starke-maedchen/alles-okay/

Probiers aus und berichte!

PS: Dieses ABC-Projekt kann man auch mit anderen machen. Meine Freundin und ich haben beschlossen abwechselnd Buchstaben zu ziehen. Außerdem sollte jede von uns mindestens ein Projekt pro Monat in die Tat umsetzen.

Das Ganze wird dokumentiert, indem wir unsere Resultate abfotografieren und in ein hübsches Büchlein kleben.

Wie wirst du vorgehen?

Lass es mich wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen